Inhaltsverzeichnis

  1. Alterseinteilung
  2. Kategorien
  3. Teilnahmebedingungen, Anmeldung & Meldeschluss
  4. Startgebühren, Stornierung & Eintrittsgeld
  5. Auftrittsmusik
  6. Kostüme & Requisiten
  7. Bewertungskriterien
  8. Speicherung von Daten
  9. Fotografie & Videoaufzeichnungen
  10. Sonstiges

1. Alterseinteilung

1.1 Die “Bergischen Tanztage” sind unterteilt in 4 Altersgruppen:
• Mini-Kids (bis einschließlich 9 Jahre)
• Kids (bis einschließlich 13 Jahre)
• Juniors (bis einschließlich 17 Jahre)
• Adults (ab 18 Jahre)

1.2 In dem Falle, dass eine Kategorie aufgrund vieler Anmeldungen getrennt wird, werden die Altersklassen in zwei unterteilt.

Mini Kids – Jeweils in 5 – 7 Jahre, sowie 8 – 9 Jahre.
Kids – Jeweils in 10 – 11 Jahre, sowie 12 – 13 Jahre.
Junioren – Jeweils in 14 – 15 Jahre, sowie 16 – 17 Jahre.

1.3 Stichtag für das Alter ist der 1. Januar des Jahres, in dem der Wettbewerb stattfindet, d.h. es zählt das Alter des Teilnehmers genau an diesem Tag.

1.4 Es zählt jeweils das Alter des ältesten Teilnehmers des Duetts, Trios oder der Gruppe.

1.5 Die Veranstalter behalten sich ausdrücklich vor, bei dem Wettbewerb die Einhaltung der Altersgrenzen stichprobenartig zu überprüfen. Kopien der Kinder- bzw. Personalausweise der Tänzer sind vom Trainer / Lehrer bereitzuhalten und auf Verlangen dem Veranstalter vorzulegen.

1.6 Ein Verstoß gegen die Alterseinteilung wie in Pkt. 1.1, 1.3 und 1.4 beschrieben, hat die Disqualifikation des Tänzers / der Tänzerin für die gesamte Veranstaltung zur Folge.

1.7 Ein Verstoß gegen die Alterseinteilung wie in Pkt. 1.1, 1.3 und 1.4 beschrieben, hat die Disqualifikation des gesamten Duetts / Trios zur Folge.

1.8 Ein Verstoß gegen die Alterseinteilung wie in Pkt. 1.1, 1.3 und 1.4 beschrieben, hat die Disqualifikation der gesamten Gruppe zur Folge.

1.9 Es starten jeweils zuerst die jüngsten Teilnehmer. Es geht dann in der aufsteigenden Reihenfolge des Alters weiter.

1.10 Der Veranstalter hat das Recht, die Reihenfolge der Tänze zu ändern.

2. Kategorien

2.1 Bei den “Bergischen Tanztagen” sind die Kategorien in folgende Klassen unterteilt:
• Klassisches Ballett
• Nationaltanz, Folklore
• Contemporary, Moderner und zeitgenössischer Tanz
• Jazz- & Showdance
• Hip Hop, Streetdance & Commercial
• Open

Bitte geben Sie bei der Anmeldung die Stilrichtung des Tanzes möglichst genau an. Gehen in einer Klasse sehr viele Anmeldungen ein, so wird die Klasse in genauere Stilrichtungen aufgeteilt.
Um möglichen Missverständnissen vorzubeugen und um es den Teilnehmern zu erleichtern, die richtige Klasse für ihren Tanz zu finden, wird im Folgenden genau erklärt, was unter welcher Bezeichnung zu verstehen ist.

Klassisches Ballett:
In diese Klasse gehören alle Tänze, einschließlich Demi Charakter, in denen das Schrittmaterial des klassischen Balletts die Basis bildet. Es sind rein klassische Techniken erlaubt, die in Schläppchen oder Spitzenschuhen getanzt werden. Es können rein klassische Tänze sein, aber auch Tänze, die eine Geschichte erzählen oder in denen bestimmte Typen dargestellt werden, z.B. Tiere, Märchenfiguren oder dergleichen, also Demi Charakter. Wenn bei einem Charaktertanz die Bewegungsformen und die Musik sehr modern sind, ist er in die Klasse „Modern“ einzugliedern. Es sollte klassische Musik verwendet werden, in den Juniorenklassen muss klassische Musik verwendet werden. In der Mini- & Kinderklasse wird empfohlen, keine Tänze aus dem traditionellen klassischen Repertoire für Solisten zu zeigen.

Nationaltanz / Folklore:
In diese Klasse gehören alle Tänze, in denen die für ein bestimmtes Land typische Art und Weise zu tanzen, gezeigt wird. Wichtig ist, dass der Originalcharakter des Tanzes erhalten bleibt. Die Musik sowie das Kostüm sollten auf alle Fälle für das entsprechende Land charakteristisch sein.

Modern / Zeitgenössisch / Neoklassisch
In diese Klasse gehören alle Tänze, die die unterschiedlichsten modernen Bewegungsformen beinhalten. Sie können im weitesten Sinn auf klassischem Tanz basieren, also neoklassisch sein.
Ebenfalls gehören in diese Klasse Tänze, die moderne, populäre Musik als Grundlage haben. Akrobatische Elemente dürfen nur insofern integriert sein, solange sie für die besondere Geschichte des Tanzes notwendig sind.

Jazz- , Showdance
In diese Klasse gehören alle Tänze, die den in der Überschrift genannten Stilrichtungen im weitesten Sinne entsprechen und ebensolche Bewegungsformen beinhalten, einschließlich Musical und Operette. Bei Stücken aus Musicals geht es hier jedoch nur um den Tanz.

Hip Hop, Streetdance & Commercial
Der Tanz darf aus jeder dieser Stilrichtungen bestehen oder auch aus einem Mix. Es sind alle etablierten Urban Dance Styles wie z.B. Breakdance, Popping, Locking, Videoclip, Wacking oder Vogueing erlaubt.

Open
Alle Techniken, Tänze bzw. Performances, die nicht eindeutig einer der anderen genannten Kategorien zuzuordnen sind oder in Kombination von verschiedenen Tanztechniken/Stilen getanzt werden, sind in die Kategorie Open einzuordnen.

2.2 Kinder mit Spitzenschuhen im klassischen Ballett müssen ein Alter von mindestens 12 Jahren, jedoch noch nicht 14 Jahre am 1. Januar des jeweiligen Jahres nachweisen.

2.3 Eine eigene Kategorie für „Ballett mit Spitzenschuhen“, sowie „Ballett ohne Spitzenschuhe“ wird erst ab drei Startern eröffnet. Sollte diese Zahl auf dem Wettbewerb nicht erreicht werden, tanzen die Starter zusammen in einer Kategorie.

2.4 Ein Teilnehmer darf nicht gegen sich selbst konkurrieren.

2.5 Jeder Teilnehmer darf nur in einer Gruppe innerhalb einer Kategorie tanzen. Ausnahme: Ein Teilnehmer darf in weiteren Gruppen einer anderen Kategorie starten, solange es der Alterseinteilung entspricht.

2.6 Jeder Teilnehmer darf nur ein Solo, Duo oder Trio innerhalb einer Kategorie tanzen. Ausnahme: Ein Teilnehmer darf mit weiteren Solos, Duos & Trios in einer anderen Kategorie starten, solange es der Alterseinteilung entspricht.

2.7 Solisten, Duos und Trios starten in einer eigenen Kategorie sofern mindestens 3 Startnummern innerhalb der gleichen Kategorie starten. Sollte diese Zahl auf dem Wettbewerb nicht erreicht werden, tanzen die Starter zusammen in einer Kategorie, werden jedoch getrennt bewertet. Die Entscheidung obliegt dem Veranstalter.

2.8 Der Veranstalter hat das Recht, große Klassen zu teilen oder sehr kleine Klassen zusammenzufassen. Bei einer hohen Anzahl von Anmeldungen bei Gruppen, kann die Kategorie in zwei
geteilt werden, d.h. Small – & Large Group.

2.9 Ein Tanz, der bereits einmal im Wettbewerb gezeigt wurde, darf in dem darauffolgenden Jahr nicht nochmals gezeigt werden, es sei denn, es handelt sich um einen Tanz des feststehenden klassischen Repertoires (z.B. klassische Solovariationen in Originalchoreographie).

2.10 2.10 Die Jury behält sich vor, eine Spartenkorrektur vorzunehmen, wenn die Choreographie aus Bewertungssicht nicht in der korrekten Startkategorie angemeldet wurde. Die Spartenkorrektur ist kostenlos und hat keinen Einfluss auf die abschließende Bewertung. Sollte die korrigierte Startkategorie schon zuvor beendet worden sein, kann die Choreographie in der den Wettbewerb abschließenden Kategorie „Open“ am Sonntagabend noch einmal antreten. Eine Disqualifikation ist demnach aufgrund einer fehlerhaften Kategorieauswahl nicht gegeben.

3. Teilnahmebedingungen, Anmeldung & Meldeschluss

3.1 Teilnehmen können Tänzerinnen und Tänzer von Anfängern bis zu Fortgeschrittenen. Unabhängig von einer Verbandszugehörigkeit, ist die Teilnahme von jeglicher Institution oder Privatorganisation national sowie international möglich.

3.2 Zum Wettbewerb sind ausschließlich Amateure zugelassen, keine Profis. Als Amateur gilt, wer nicht primär sein Geld mit Tanz oder Tanzunterricht verdient.

3.3 Die Anzahl der Tänze ist grundsätzlich nicht begrenzt. Die Schulen/Vereine sind jedoch aufgefordert, ehest möglich ihre Anmeldungen abzugeben, da bei einer zu großen Anzahl gemeldeter Tänze die Bergischen Tanztage sich das Recht vorbehalten, die zuletzt angemeldeten Beiträge zurück zu weisen.

3.4 Es obliegt dem Veranstalter die Meldefrist für eine Kategorie vorzuziehen.

3.5 Sollte eine Kategorie/ Altersstufe geschlossen sein, besteht nur noch die Möglichkeit über eine Warteliste, ggfs. bei Absage eines Starters / einer Gruppe, einen freien Platz zu erhalten.Die bei der Anmeldung angegebenen Ansprechpartner werden benachrichtigt, sobald ihnen ein Auftrittsplatz zur Verfügung steht.

Die Anmeldung ist in folgendem Zeitraum freigeschaltet:
01.11.2019 (09:00 Uhr) – 19.01.2020 (24:00 Uhr)

Die Bearbeitungszeit kann bis zu fünf Werktage dauern.

3.6 Die Anmeldung erfolgt ausschließlich über den Anmeldelink auf dieser Homepage.

3.7 Die Anmeldeformulare müssen genau ausgefüllt werden. Bitte lesen Sie die Anmeldungen sorgfältig durch.

3.8 Die Informationen aus den Anmeldeformularen werden auf allen Dokumenten, Programmheften, Urkunden entsprechend erscheinen.

3.9 Der Schulleiter / Trainer ist für die Richtigkeit der Anmeldung verantwortlich.

3.10 Die Anmeldung gilt als vollständig, wenn Anmeldebogen (korrekt und vollständig ausgefüllt) und Auftrittsmusik (auf Audio-CD oder als mp3 mit mindestens 128 kbit/s per Mail) bei den Bergischen Tanztagen bis zum Meldeschluss vorliegen.

3.11 Mit Abgabe der Anmeldung bei den Bergischen Tanztagen verpflichtet sich der Tänzer/ die Tänzerin zur Teilnahme.

3.12 Für Tänze, die nach dem 19.01.2020 angemeldet werden, können wir nicht mehr garantieren, dass die Schulen bzw. die Tänze im Programmheft erfasst werden.

3.13 Das jeweilige Datum des Anmeldeschlusses ist aus den Informationen auf der Internetseite für die Wettbewerbe des laufenden Jahres ersichtlich.

3.14 Verspätete Anmeldungen können nur in Ausnahmefällen angenommen werden.

4. Startgebühren, Stornierung & Eintrittsgeld

4.1 Jeder Teilnehmer zahlt pro Tanz ein Startgeld.

4.1.1 Die Startgebühren für die Bergischen Tanztage lauten wie folgt:

Solo: 15,-€

Duett / Trio: 12,-€ pro Tänzer

Gruppe: 9,-€ pro Tänzer und Tanz

Hinzu kommt pro Tänzer eine Mediengebühr von 3,-€ für den ersten Tanz sowie für jeden weiteren Tanz 1,50,-€. Dafür erhält jeder Tänzer Fotos der Veranstaltung.

4.1.2 Die Startgebühr muss zusammen mit der Anmeldung fristgerecht, möglichst per Überweisung eingehen. Bei Nichterscheinen eines Teilnehmers kann die Startgebühr nicht zurückerstattet werden.

4.2 Für Namenslisten und Auftrittsmusik, die später als 20 Tage vor dem jeweiligen Veranstaltungsbeginn bei den Bergischen Tanztagen eingereicht werden, wird eine pauschale Bearbeitungsgebühr in Höhe von 20,00 € des angemeldeten Starts in Rechnung gestellt. Das Gleiche
gilt für Änderungen bezogen auf Gruppenteilnehmer, Name des Tanzes, insbesondere auch Musikänderungen. Die Bearbeitungsgebühr ist von dem gemeldeten Starter spätestens am Veranstaltungstag an der Meldestelle zu bezahlen. Sollte die Bearbeitungsgebühr nicht gezahlt
werden, behalten sich die Bergischen Tanztage vor, den Starter von der Startliste zu streichen.

4.3 Die Teilnehmer haben ein kostenloses Rücktrittsrecht bei Verschiebung der Veranstaltung.

4.4 In den Startgebühren sind keinerlei Versicherungen enthalten.

4.5 Die Veranstaltung ist öffentlich. Tageskarten gibt es jeweils direkt an der Tageskasse.

Samstag: 10,-€
Sonntag: 10,-€
Kombi Ticket für beide Tage: € 15,- €

Kinder bis 10 Jahre zahlen jeweils die Hälfte.

5. Auftrittsmusik

5.1 Die vorgegebene Zeit darf in keinem Fall überschritten werden. Ein Tanz kann jedoch auch kürzer sein. Bei Zeitüberschreitung erfolgt Disqualifizierung des gesamten Tanzes.

• Solo und Duett / Trio: Min. 1:15 Minute – Max. 2:15 Minuten
• Gruppe: Min. 2:15 Minuten – Max. 3:30 Minuten
• Gruppen Show & Open: Min. 2:15 Minuten – Max. 5 Minuten

5.2 Es kann für die Tänze jede beliebige Musik verwendet werden.

5.3 Die Auftrittsmusik ist bis zum offiziellen Einsendeschluss mit eindeutiger Beschriftung (Name der Einrichtung, Name des Tänzers / der Gruppe, Name des Tanzes, Angabe der Kategorie, Angabe der Altersgruppe) bei den Bergischen Tanztagen einzureichen.

Als Mp3-Datei per E-Mail an: anmeldung@bergischetanztage.de
oder auf CD mit mindestens 128 kbit/s an:

Ballettschule Modern Movement

Viktoriastraße 5
42929 Wermelskirchen

5.4 Eine Sicherheitskopie der Auftrittsmusik als mp3-Datei auf USB-Stick oder CD mit mindestens 128 kbit/s, hat jeder Teilnehmer zur Veranstaltung mit sich zu führen und bei Bedarf dem
Veranstalter unverzüglich vorzulegen.

5.5 Bei der Bewertung der Darbietung wird auch auf die Musikqualität Wert gelegt. (Qualität des Liedes, Musikschnitt etc.). Besonders in den Altersstufen Mini und auch Kids wird auf eine kindgerechte Darstellung Wert gelegt. Beleidigende, rassistische oder sexistische Textinhalte sind
untersagt und können zu Punktabzügen oder auch Disqualifikation führen.

6. Kostüme & Requisiten

6.1 Das Kostüm sollte zur Choreographie passen und das inhaltliche Thema unterstreichen. Besonders bei Kindern und Jugendlichen legt die Jury großen Wert auf ein dem Alter entsprechend, angemessenes Erscheinungsbild: Outfit, Make-up, Vermeiden unnötiger „Nacktheit“ durch den Einsatz von hautfarbenen Stoffen an bestimmten Körperstellen.

6.2 Die auf der Bühne eingesetzten Requisiten müssen, laut Feuerwehr, der deutschlandweit einheitlichen Brandschutznorm DIN 4102 B1 entsprechen. Das heißt alle Requisiten (außer z.B. Hüte und Handschuhe) müssen mit entsprechenden Brandschutzmitteln behandelt werden.

6.3 Waffen, Schwerter o.ä. sind nicht erlaubt.

6.4 Besondere Lichteffekte sind nicht erlaubt.

6.5 „Lebendige“ Requisiten (z. B. Tiere) sind nicht erlaubt.

6.6 Flüssigkeiten, z. B. Seifenblasen etc., die die Bühne verschmutzen und nachfolgende Tänzer behindern könnten, sind verboten.

6.7 Konfetti oder sonstige Gegenstände, die ein anschließendes Säubern der Bühne notwendig machen würden, sind verboten.

6.8 Requisiten müssen so klein sein, dass die Tänzer sie eigenständig auf die Bühne bringen und wieder heruntertragen können.

6.9 Es wird keine Haftung für die Sicherheit der Requisiten übernommen.

6.10 Die Bergischen Tanztage sind für etwaige durch Requisiten verursachte Unfälle nicht haftbar.

6.11 Das Auf- und Abtransportieren von Requisiten darf nicht länger als max. 20 Sekunden dauern.

7. Bewertungskriterien

7.1 National sowie international anerkannte Ballett-/Tanzfachleute übernehmen die Wertung.

7.2 Gewertet wird nach einem Punktesystem, wobei die höchste Punktzahl 100 ist. Die Entscheidung der Jury ist in jedem Fall endgültig. Bei Punktgleichheit werden mehrere 1., 2. oder 3. Plätze vergeben. Es ist während des gesamten Wettbewerbs nicht gestattet, mit Mitgliedern der Jury zu sprechen. Sollte ein Lehrer oder Schüler dennoch unaufgefordert mit der Jury sprechen, so hat die Jury das Recht, ihn zu disqualifizieren.

7.3 Die Bewertungskriterien sind im Detail Folgende mit maximal je 20 Punkten:

  1. Technische Schwierigkeit des Tanzes
  2. Präzision der Ausführung, Harmonie in Technik u. Ausstattung
  3. Musikalität in Choreographie und Ausführung
  4. Choreographische Vielfalt der Einstudierung
  5. Ausdruck und Persönlichkeit der Tänzer, Interpretation
  6. Allgemeiner Kommentar zur Gesamtdarbietung

7.4 Bei Gruppentänzen werden des Weiteren noch folgende Kriterien mitbewertet:

  1. Tänzerische und räumliche Synchronität
  2. Präzision von Raumbildern / Wechseln in neue Raumbilder
  3. Überraschende Effekte, Ausdruckskraft, Unterhaltungswert

8. Speicherung von Daten

8.1 Die Bergischen Tanztage speichern dauerhaft nachfolgende Daten zum Zweck der Informationsübermittlung (Zeitpläne, Namenslisten zur Korrektur, Erinnerungen etc.), Bewerbung von Veranstaltungen und Angebote der Bergischen Tanztage und zur Erstellung von Teilnahme- und
Platzierungsurkunden:

• Tanzschule / Verein (Firmenname);
• Name des Trainers;
• Straße / PLZ / Ort;
• Tel. / Mobil.
• E-Mail-Adresse;
• Name der angemeldeten Tänzer
• Altersgruppe der angemeldeten Tänzer

8.2 Die in 8.1 aufgeführten Daten werden ausschließlich von den Ausrichtern der Bergischen Tanztage, den Sponsoren und der Jury zu Veranstaltungszwecken genutzt. Sie dienen zur Ausschreibung, Organisation und Durchführung der Veranstaltung.

8.3 Des Weiteren speichern die Bergischen Tanztage die Vor- und Zunamen sowie die Geburtsjahre der vom Anmelder gemeldeten Tänzer / Tänzerinnen. Diese Speicherung dient ausschließlich zur Überprüfung der Alterseinteilung sowie Erstellung von Teilnahme- und Platzierungsurkunden.

Ebenso werden in Rahmen der Veranstaltung T-Shirts zum Verkauf angeboten, auf welchen auf Wunsch der Name des Tänzers / der Tänzerin aufgebügelt wird. Zu diesem Zwecke werden im Vorfeld der Veranstaltung Schablonen der Namen der Tänzer/innen von der Druckerei „Fine Designs“ hergestellt.

Die Bergischen Tanztage weisen darauf hin, dass der Anmelder für die Übermittlung dieser Daten an die Bergischen Tanztage die Genehmigung der Tänzer / Tänzerinnen bzw. deren Erziehungsberechtigter einholen muss. Mit der Übermittlung der Daten durch den Anmelder setzen die Bergischen Tanztage diese Genehmigung voraus.

8.4 Außerdem veröffentlichen die Bergischen Tanztage, Start- und Ergebnislisten auf den Veranstaltungshomepages und in der Veranstaltungshalle. Diese enthalten folgende Daten:

  • Tanzschule / Verein (Firmenname)
  • Name des Tanzes / des Tänzers
  • Altersgruppe
  • Wertungsergebnisse

8.5 Mit der schriftlichen Anmeldung erteilt der Anmelder den Bergischen Tanztagen die Genehmigung, die o.g. Daten zu o.g. Zwecken zu verarbeiten und zu speichern und hält die Bergischen Tanztage von Ansprüchen Dritter (angemeldete Teilnehmer/innen oder deren Erziehungsberechtigten) frei.

9. Fotografie & Videoaufzeichnung

9.1 Kommerzielle Videoaufzeichnungen (TV-Sender, Internet-Plattformen, Streaming- Dienste etc. oder sonstige kommerzielle Verwertung) sind untersagt. Alle Rechte liegen beim Veranstalter der Bergischen Tanztage. Drehgenehmigungen können im Vorfeld der Veranstaltung bei den Bergischen Tanztagen beantragt werden.

9.2 Private Videoaufzeichnungen sowie das Fotografieren der Tänze sind während der Veranstaltung untersagt.

9.3 Jeder Tänzer erteilt mit der Teilnahme an den Bergischen Tanztagen die Genehmigung, unentgeltlich Foto- und Filmaufnahmen der Tänze kommerziell und/oder für Werbezwecke auszuwerten oder diese Rechte auf Dritte zu übertragen.

10. Sonstiges

10.1 Den Weisungen des Veranstalters auf dem Wettbewerb ist Folge zu leisten.

10.2 Die Veranstalter übernehmen keinerlei Haftung für Sach- und Personenschäden während der Veranstaltung sowie bei An- und Abreise.

10.3 Durch die Anmeldung des Tanzes an dem o.g. Wettbewerb akzeptiert die angemeldete Einrichtung das hier zugrundeliegende Regelwerk für diesen Wettbewerb und sichert zu, benötigte Genehmigungen zur Übermittlung von Daten eingeholt zu haben. Auch auf Kapitel 3.
„Startgebühren & Stornierung“ wird nochmal ausdrücklich hingewiesen.

10.4 Alle Änderungen, Ergebnisse und sonstige Fakten in Bezug auf den Wettbewerb werden auf den offiziellen Webseiten des Veranstalters veröffentlicht. Nur dort veröffentlichte Informationen sind
vom Veranstalter. Alle anderen Veröffentlichungen gelten als nicht autorisiert.

10.5 Kontaktdaten des Veranstalters:

Ballettschule Modern Movement
Viktoriastraße 5
42929 Wermelskirchen
Tel: 02196 / 3370 Mobil: 0176/81021039

E-Mail: info@momoballett.de

10.6 Die Bühne im Forum Hückeswagen ist wie folgt ausgestattet:

  • schwarzer Hintergrund
  • seitlich schwarze Theatervorhänge
  • Aufgänge (Gassen) rechts und links

10.7 Am Tag des Wettbewerbs, vor Beginn sowie in den Pausen finden Proben statt. Es gibtkeinen Stellprobenzeitplan, somit steht die Bühne allen Tänzern zum Proben zur freien Verfügung.

10.8 Die Bergischen Tanztage behalten sich vor, im Falle von sehr zahlreicher Beteiligung
Probenzeiten eventuell komplett zu streichen.

10.9 Wir bitten um respektvollen Umgang und kein Blockieren der Bühne.

10.10 Alle Teilnehmer sowie ein Lehrer / Betreuer pro angefangene 10 Teilnehmer haben freien
Eintritt in das Forum, Zutritt in die Umkleidebereiche und auch in den Backstage Bereich. Sie erhalten einen Ausweis, der sichtbar zu tragen ist. Hinter der Bühne sind Eltern nicht zugelassen, es sei denn, sie sind seitens der Lehrer als Hilfen eingeteilt.

10.11 Wir bitten alle Teilnehmer spätestens eine Stunde vor Beginn der Kategorie sich beim Check-in anzumelden.

10.12   Der Zeitplan dient lediglich als Leitfaden für die Veranstaltung. Eventuelle Vorziehungen oder Verspätungen sind möglich.